Aufgaben / Ziele

Gemein­sa­mes Ziel der Staats­mi­nis­te­ri­en und Part­ner ist es, durch eine enge und ver­trau­ens­vol­le Koope­ra­ti­on und Abstim­mung der Tätig­kei­ten zwi­schen allen Beteiligten

  • das Gesamt­sys­tem des Tech­no­lo­gie­trans­fers in Bay­ern effi­zi­en­ter und für Wis­sen­schaft­ler und Unter­neh­men trans­pa­ren­ter zu gestalten,
  • das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot über die För­der­mög­lich­kei­ten der EU, des Bun­des und des Frei­staats Bay­ern umfas­send darzustellen,
  • Antrag­stel­lern, wel­che im Bereich der natio­na­len und inter­na­tio­na­len Zusam­men­ar­beit und/oder der öffent­li­chen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­för­de­rung bis­lang wenig Erfah­rung haben, ein umfas­sen­des Beratungs- und Unter­stüt­zungs­an­ge­bot bereitzustellen,
  • die qua­li­fi­zier­te För­der­be­ra­tung in der Tech­no­lo­gie­för­de­rung sicht­bar aus­zu­bau­en, um ein höhe­res Umset­zungs­po­ten­ti­al an Inno­va­tio­nen in baye­ri­schen Unter­neh­men - ins­be­son­de­re KMU - zu aktivieren,
  • eine signi­fi­kant ver­stärk­te EU-Fördermitteleinwerbung vor allem durch Hoch­schu­len und KMU, ins­be­son­de­re durch Bil­dung von Kon­sor­ti­en aus Wis­sen­schaft und Wirt­schaft mit hoher För­der­wahr­schein­lich­keit durch die EU zu errei­chen und
  • ver­wert­ba­re Erkennt­nis­se / For­schungs­er­geb­nis­se aus den Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len auf­zu­spü­ren sowie schnell und effek­tiv in eine Anwen­dung zu überführen.