Veranstaltungsarchiv

10.03.2017

Beratungstag Energieeffizienz

Mün­chen. Am 10. März 2017 laden die Natio­na­le Kon­takt­stel­le Ener­gie und die Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz zusam­men mit der För­der­be­ra­tung des Bun­des sowie dem Pro­jekt­trä­ger Bay­ern - ITZB zu einem exklu­si­ven und kos­ten­lo­sen „Bera­tungs­tag Ener­gie­ef­fi­zi­enz“ nach Mün­chen ein. Wir bie­ten Ihnen hier­mit die Mög­lich­keit, sich im Rah­men eines 45-minütigen Ein­zel­ge­sprächs zu För­der­mög­lich­kei­ten für F&E-Projekte im Ener­gie­ef­fi­zi­enz­be­reich auf baye­ri­scher, deut­scher und euro­päi­scher Ebe­ne bera­ten zu las­sen.

För­der­mög­lich­kei­ten für Forschungs- und Inno­va­ti­ons­pro­jek­te gibt es vie­le – doch wel­che ist pas­send für Sie und Ihr Vor­ha­ben? Der Bera­tungs­tag fin­det im Nach­gang zum Informations- und Networking-Café „Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Hori­zont 2020“ (9. März 2017, 9 bis 17:30 Uhr, Mes­se Mün­chen) statt und rich­tet sich glei­cher­ma­ßen an Unter­neh­men (vor allem KMU), Wis­sen­schaft­ler, Kom­mu­n­en, Ver­bän­de und sons­ti­ge Akteu­re. Er umfasst eine detail­lier­te Erst­be­ra­tung (Dau­er: 45 Minu­ten) zu ver­schie­de­nen För­der­instru­men­ten in Bay­ern, Deutsch­land und Euro­pa, in derem Rah­men auch kon­kre­te Pro­jekt­plä­ne dis­ku­tiert wer­den kön­nen. Aus­ge­wie­se­ne Exper­ten ste­hen Ihnen Rede und Ant­wort:

Die Natio­na­le Kon­takt­stel­le Ener­gie beim Pro­jekt­trä­ger Jüli­ch (PtJ) berät For­schungs­ein­rich­tun­gen und Unter­neh­men im Auf­trag des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Ener­gie (BMWi) zur EU-Forschungs- und Inno­va­ti­ons­för­de­rung im Bereich Ener­gie. Ihr Ser­vice beinhal­tet u.a. die Iden­ti­fi­zie­rung von För­der­mög­lich­kei­ten, Ein­ord­nung von Pro­jekt­ide­en in das Rah­men­pro­gramm Hori­zont 2020 sowie Hin­wei­se zu Ver­bes­se­rungs­po­ten­tia­len von Vor­ha­ben und Antrag auch in per­sön­li­chen Bera­tungs­ge­sprä­chen.

Die Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz (Bay­FOR) wird vom Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und Kul­tus, Wis­sen­schaft und Kunst geför­dert. Sie unter­stützt Kon­sor­ti­en mit baye­ri­scher Betei­li­gung beim Ein­wer­ben von EU-Fördermitteln mit fach­spe­zi­fi­schen Infor­ma­tio­nen, stra­te­gi­scher Bera­tung und akti­ver Mit­ar­beit. Die Bay­FOR ist eine Partner-Organisation in der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur.

Die För­der­be­ra­tung des Bun­des ist die Erst­an­lauf­stel­le für alle Fra­gen zur Forschungs- und Inno­va­ti­ons­för­de­rung des Bun­des und infor­miert über die For­schungs­struk­tur des Bun­des, die För­der­pro­gram­me und über aktu­el­le För­der­schwer­punk­te und -initia­ti­ven.

Der Pro­jekt­trä­ger Bay­ern - ITZB ist vom Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Medi­en, Ener­gie und Tech­no­lo­gie mit der Durch­füh­rung ver­schie­de­ner Tech­no­lo­gie­för­der­pro­gram­me des Frei­staa­tes Bay­ern betraut und ist, wie die Bay­FOR, eine Partner-Organisation in der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur.

Veranstaltungszeit:

Frei­tag, 10. März 2017, 9 bis 14 Uhr

Veranstaltungsort:

Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz, Prinz­re­gen­ten­str. 52, 80538 Mün­chen

Die Teil­nah­me ist kos­ten­los.

Anmel­de­schluss ist der 1. März 2017. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Anmel­dung und Teil­nah­me fin­den Sie hier.

Kontakt:

Dr. Tho­mas Ammerl
Fach­be­reichs­lei­ter Umwelt, Ener­gie & Bio­öko­no­mie
Tel.: +49 (0)89 9901888-120
E-Mail: ammerl@bayfor.org

24.11.2016

Informationsveranstaltung KLeVerTec - Entwicklungsprojekte und deren Fördermöglichkeiten

Logo Bayerische Forschungs- und InnovationsagenturBei der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung KLe­Ver­Tec – Ent­wick­lungs­pro­jek­te und deren För­der­mög­lich­kei­ten“ von der IHK Schwa­ben und dem Zen­trum für Lebensmittel- und Ver­pa­ckungs­tech­no­lo­gie e.V. stel­len die Baye­ri­sche For­schungs­stif­tung und der Pro­jekt­trä­ger Bay­ern ihre För­der­pro­gram­me und die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur vor.

Ver­an­stal­tung in Kemp­ten
Don­ners­tag, 27. Okto­ber 2016

Ver­an­stal­tung in Iller­tis­sen
Don­ners­tag, 17. Novem­ber 2016

Ver­an­stal­tung in Isny
Don­ners­tag, 24. Novem­ber 2016

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung:
Zen­trum für Lebensmittel- und Ver­pa­ckungs­tech­no­lo­gie e.V.
http://​www​.zlv​.de/​d​e​/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​?​p​g​=​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​e​n​.​php

Kontakt:

Dipl.-Ing.Lothar Zapf
Zen­trum für Lebensmittel- und Ver­pa­ckungs­tech­no­lo­gie e.V.
Ignaz-Kiechle-Straße 20-22
D-87437 Kemp­ten
Tel.: +49 831 5290-600
Mobil: +49 171 6113749
Fax: +49 831 5290-699
E-Mail: lothar.zapf@zlv.de
Inter­net: www​.zlv​.de

23-25 November 2016

3rd International Congress „Next Generation Solar Energy meets Nanotechnology”

Copy­right: Fotolia/agvisuell/Scanrail


Erlan­gen. From Novem­ber 23-25, 2016, Bay­ern Inno­va­tiv will orga­nise the con­gress „Next Gene­ra­ti­on Solar Ener­gy meets Nano­tech­no­lo­gy”. The focus of this con­gress lies on cross-linking at an ear­ly sta­ge world-class sci­en­ce and busi­ness in the area of next gene­ra­ti­on ener­gy to fur­ther enhan­ce tech­no­lo­gi­cal and com­mer­ci­al exploi­ta­ti­on.

The con­gress will offer an excel­lent oppor­tu­ni­ty to learn about latest deve­lop­ments in the field of next gene­ra­ti­on ener­gy, essen­ti­al­ly pho­to­vol­taics. In addi­ti­on, the pro­ject asso­cia­ti­on UMWELT­na­no­TECH will pre­sent their results. The asso­cia­ti­on aimed to deve­lop envi­ron­men­tal­ly safe app­li­ca­ti­ons for orga­nic pho­to­vol­taics (OPV), ener­gy sto­r­a­ge devices, and ther­mo­electrics.

In the con­text of 15 slots the fol­lo­wing topics will be dis­cus­sed:

  1. OPV (mate­ri­als, devices, mul­ti­junc­tions, pro­ces­sing)
  2. Perovs­ki­te (mate­ri­als, devices, pro­ces­sing)
  3. Next Gene­ra­ti­on Con­cepts (Up & Down Con­ver­si­on, inter­band con­ver­si­on, hot car­ri­er rela­xa­ti­on, TT Har­ves­ting, …)
  4. Solution-processed quan­tum dots, col­lo­idal and nano­struc­tu­red “Solar Ener­gy Har­ves­ting”
  5. High and low T “Solar Water Split­ting”
  6. Ener­gy sto­r­a­ge devices and ther­mo­electri­ci­ty

Con­gress par­ti­ci­pants will bene­fit from great net­wor­king oppor­tu­nities and can find new part­ners from sci­en­ce or indus­try for their pro­jects.

At its stand, the Bava­ri­an Rese­ar­ch and Inno­va­ti­on Agen­cy will give insights into dif­fe­rent solar energy-related rese­ar­ch fun­ding pro­gram­mes of the EU, Ger­many and Bava­ria. In addi­ti­on to that, the Agen­cy will deli­ver infor­ma­ti­on on its ser­vice port­fo­lio ran­ging from sup­port in the app­li­ca­ti­on pro­cess and inter­na­tio­nal part­ne­ring to tech­no­lo­gy trans­fer and patent exploi­ta­ti­on.

Time:

Novem­ber 23 -25, 2016

Venue:

Heinrich-Lades-Halle, Rat­haus­platz 1, 91052 Erlan­gen

Fur­ther infor­ma­ti­on on the event can be found here.

Contact:

Janet Gro­ve
Bava­ri­an Rese­ar­ch Alli­an­ce
Event Manage­ment
Pho­ne: +49 (0)89 9901888-107
E-mail: grove@bayfor.org

12.11.2016 - 15.11.2016

Ein ökologisches Wasserkraftwerk bei den Münchner Wissenschaftstagen

© TU Mün­chen, Lehr­stuhl für Was­ser­bau

Mün­chen: „Was­ser: Res­sour­ce des Lebens“ lau­tet das The­ma der dies­jäh­ri­gen Münch­ner Wis­sen­schafts­ta­ge, die vom 12. bis 15. Novem­ber 2016 statt­fin­den. Rund 30 Vor­trä­ge und vier The­men­aben­de, über 20 Markt­stän­de der Wis­sen­schaft und ein attrak­ti­ves Kin­der­pro­gramm war­ten in der Alten Kon­gress­hal­le auf jun­ge und jung geblie­be­ne Besu­cher und beleuch­ten das küh­le Nass aus vie­len ver­schie­de­nen Blick­win­keln. Auch die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur ist hier ver­tre­ten.

Die Baye­ri­sche Paten­tal­li­anz, Part­ner in der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur, stellt ein Pro­jekt vor, im Rah­men des­sen die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Mün­chen ein öko­lo­gi­sches Was­ser­kraft­werk ent­wi­ckelt hat, zu dem nun eine Pilot­an­la­ge mit Demons­tra­ti­ons­cha­rak­ter an der Loi­sach in Ober­bay­ern ent­steht. Bei die­sem Was­ser­kraft­werk befin­den sich Tur­bi­ne und Gene­ra­tor unter der Was­ser­ober­flä­che in einem Schacht, der ins Fluss­bett ein­ge­baut ist. Das Schacht­kraft­werk schützt in hohem Maße Fische vor dem Tur­bi­nen­durch­gang und bie­tet ihnen einen erprob­ten Pfad, um fluss­ab­wärts zu wan­dern. Das kom­pak­te und damit kos­ten­güns­ti­ge Kraft­werks­sys­tem ist für klei­ne und gro­ße Was­ser­kraftstand­or­te glei­cher­ma­ßen geeig­net. Die Baye­ri­sche Paten­tal­li­anz unter­stütz­te das Pro­jekt bei der Paten­tie­rung der Tech­no­lo­gie, die nun auch bei den Wis­sen­schafts­ta­gen vor­ge­stellt wird.

Wer auch sei­ne inno­va­ti­ve Pro­jekt­idee im Bereich Was­ser ver­wirk­li­chen las­sen möch­te, kann sich am Stand der Baye­ri­schen For­schungs­agen­tur über pas­sen­de För­der­pro­gram­me auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene bera­ten las­sen.

Veranstaltungszeit

12. - 15. Novem­ber 2016

Veranstaltungsort

Alte Kon­gress­hal­le und Ver­kehrs­zen­trum des Deut­schen Muse­ums
The­re­si­en­hö­he
80339 Mün­chen

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier

Kontakt:

Janet Gro­ve
Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz GmbH
Tel.: +49 (0)89 9901888-107
E-Mail: grove@bayfor.org

25.10.2016

Kongress „mobilität querdenken“

Logo Bayerische Forschungs- und InnovationsagenturWürz­burg. Am 25. Okto­ber fin­det der Kon­gress mobi­li­tät quer­den­ken in Würz­burg statt, in des­sen Zen­trum die aktu­el­len Umbrü­che im Mobi­li­täts­sek­tor ste­hen. Geschäfts­füh­rern, Inno­va­ti­ons­ma­na­gern, Inha­bern von KMU, Mit­ar­bei­tern der Stra­te­gie­pla­nung, Busi­ness Deve­lop­ment Mana­gern, Kom­mu­n­en, Netz­wer­kern, Grün­dern und all den­je­ni­gen, die die Chan­cen des Mobi­li­täts­wan­dels nut­zen wol­len, bie­tet sich hier eine idea­le Platt­form zur Dis­kus­si­on und zum Aus­tau­sch von Ide­en.

Die radi­ka­len Ände­run­gen, mit denen sich die Mobi­li­täts­bran­che seit eini­gen Jah­ren kon­fron­tiert sieht, eröff­nen allen Betei­lig­ten zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, stellt sie aber auch vor Her­aus­for­de­run­gen. Koope­ra­tio­nen mit neu­en Akteu­ren sind not­wen­dig – so arbei­ten Auto­mo­bil­her­stel­ler mit Ridesharing-Anbietern zusam­men oder ent­wi­ckeln gemein­sam mit Start-ups neue Dienst­leis­tun­gen – und neue Tech­no­lo­gi­en kom­men bei­spiels­wei­se bei der Kon­zep­ti­on von Mikro­mo­bi­len oder beim Erpro­ben von selbst­fah­ren­den Robo­ta­xis zum Ein­satz. Gleich­zei­tig ver­än­dern sich Wert­schöp­fungs­ket­ten und es ent­steht Wett­be­werb zwi­schen der Auto­mo­bil­in­dus­trie, Auto­ver­mie­tern, ÖPNV-Anbietern sowie Ver­kehrs­un­ter­neh­men und Luft­fahrt­kon­zer­nen. Wel­che neu­en Denk- und Hand­lungs­an­sät­ze ver­spre­chen Lösun­gen für kom­men­de und exis­tie­ren­de Her­aus­for­de­run­gen und wel­che Koope­ra­tio­nen bie­ten sich an? Um Impul­se zur zukunfts­fä­hi­gen Gestal­tung eines neu­en Mobilitäts-Ökosystems zu geben, beleuch­tet Bay­ern Inno­va­tiv auf dem Kon­gress mobi­li­tät quer­den­ken bereits zum drit­ten Mal das The­ma Mobi­li­tät aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln und auch über die Gren­zen der Bran­che hin­aus.

Teil­neh­mer kön­nen sich auf viel­fäl­ti­ge Wei­se betei­li­gen:

  • Mit einer Bewer­bung als Refe­rent haben Sie die Chan­ce, Ihre Lösun­gen für die aktu­el­len Her­aus­for­de­run­gen oder Best-Practice-Beispiele für intel­li­gen­te Mobi­li­täts­lö­sun­gen vor­zu­stel­len
  • Als Spon­sor kön­nen Sie fer­ner Ihr Unter­neh­men und Ihre Kom­pe­ten­zen ins Blick­feld der Mobi­li­täts­bran­che rücken und von reich­wei­ten­star­ken Mar­ke­ting­ak­ti­vi­tä­ten pro­fi­tie­ren
  • Auch die beglei­ten­de Pos­ter­aus­stel­lung steht Ihnen offen, um Ihr Unter­neh­men zu prä­sen­tie­ren
  • Außer­dem bie­tet es sich für Start-ups an, inno­va­ti­ve Dienst­leis­tun­gen, Pro­duk­te oder Kon­zep­te in der Start-up-Pitchsession vor­zu­stel­len
  • Schließ­li­ch besteht die Mög­lich­keit, als Teil­neh­mer neue Ide­en zu sam­meln und Ihre ganz per­sön­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen zu dis­ku­tie­ren

Wer auf der Suche nach Unter­stüt­zung bei sei­nem inno­va­ti­ven Vor­ha­ben ist, ist bei der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur gen­au rich­tig. Sie infor­miert im Rah­men eines Vor­tra­ges sowie an ihrem Stand über ihr Ser­vice­port­fo­lio für baye­ri­sche Akteu­re aus der Mobi­li­täts­bran­che zu den The­men Forschungs- und Inno­va­ti­ons­för­de­rung, Wissens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer sowie Paten­te und Lizen­zen.

Veranstaltungszeit:

25. Okto­ber 2016, 8:30-17:15 Uhr, anschlie­ßend Get-together

Veranstaltungsort:

NOVUM Busi­ness Cen­ter
Schwein­fur­ter Str. 11
97080 Würz­burg

Teilnahmegebühr:

Wirtschaft/Forschungsorganisation: 370,-€
Hochschule/Behörde: 222,-€
Mit­glied Forum Med­Tech Phar­ma e.V./Partner des Clus­ters Auto­mo­ti­ve: 296,- €
Stu­dent: 70,- €

Teil­nah­me an der Pos­ter­aus­stel­lung: 90,-€ (zusätz­li­ch zum Teil­neh­mer­bei­trag)

Alle Prei­se zzgl. 19 % MwSt. Anmel­de­schluss ist der 18. Okto­ber 2016. Der Bewer­bungs­schluss für die Pos­ter­aus­stel­lung ist der 4. Okto­ber 2016.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm sowie zur Anmel­dung fin­den Sie unter:
www​.bay​ern​-inno​va​tiv​.de/​q​u​e​r​d​e​n​k​e​n​2​016

Kontakt:

Jen­ni­fer Reinz-Zettler
Bay­ern Inno­va­tiv, Neue Mobi­li­täts­kon­zep­te
Tel. +49 911-20671-216
reinz-zettler@bayern-innovativ.de

Chris­ti­na Bein­li­ch
Event­ma­nage­ment
Tel. +49 911-20671-172
beinlich@bayern-innovativ.de

20.10.2016

Cluster-Forum „Energieeffizienz für die Industrie“

Copy­right: Ado­be­Sto­ck


Nürn­berg. Am 20. Okto­ber 2016 orga­ni­siert das von Bay­ern Inno­va­tiv gema­nag­te Clus­ter Ener­gie­tech­nik das Forum „Ener­gie­ef­fi­zi­enz für die Indus­trie“. Ziel des Forums ist Unter­neh­men Mög­lich­kei­ten auf­zu­zei­gen, wie sie ihren Ener­gie­ein­satz sys­te­ma­ti­sch redu­zie­ren kön­nen. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur betei­ligt sich an die­ser Ver­an­stal­tung mit einem eige­nen Stand und berät zu ihrem Ser­vice­port­fo­lio.

Unse­re Ener­gie­ver­sor­gung befin­det sich im Umbruch. Das Nach­hal­tig­keits­be­wusst­sein bei Kun­den wird immer aus­ge­präg­ter. Rege­ne­ra­ti­ve Ener­gie­er­zeu­gung nimmt in Deutsch­land bedeu­tend zu. Wel­che Her­aus­for­de­run­gen und Chan­cen birgt die­ser Wan­del für Unter­neh­men und Ver­sor­ger? Dar­über dis­ku­tie­ren Exper­ten aus Poli­tik, Wis­sen­schaft und Indus­trie und zei­gen Metho­den auf, wie man Ener­gie­strö­me opti­mie­ren kann. Auf der Agen­da ste­hen unter ande­rem die The­men Sek­tor­kopp­lung, Indus­trie 4.0 sowie Demand Side Manage­ment. Das par­al­lel dazu statt­fin­den­de Cluster-Forum „Kom­mu­na­le Ener­gie­wirt­schaft“ stellt vor allem inno­va­ti­ve Ansät­ze in der indus­tri­el­len Ener­gie­ver­sor­gung vor. Die enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Kun­de und Ver­sor­ger steht hier im Mit­tel­punkt.

Das Cluster-Forum bie­tet eine idea­le Platt­form, um Exper­ten aus For­schung, Indus­trie und Poli­tik ken­nen­zu­ler­nen und sich über Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur nimmt an die­sem Forum mit einem eige­nen Stand teil und infor­miert inter­es­sier­te Besu­cher über ihr Service-Portfolio im All­ge­mei­nen und wie sie ihre inno­va­ti­ve Pro­jekt­idee im Bereich Ener­gie ver­wirk­li­chen kön­nen.

Im Anschluss an die Ver­an­stal­tung wird von Staats­se­kre­tär Franz Jose­ph Pschie­rer der Baye­ri­sche Ener­gie­preis fei­er­li­ch ver­lie­hen.

Veranstaltungszeit:

Don­ners­tag, 20. Okto­ber 2016, 10:00 – 17:30 Uhr, anschlie­ßen Get-Together. Ab 18:00 Uhr Ver­lei­hung des Baye­ri­schen Ener­gie­prei­ses.

Veranstaltungsort:

Mari­tim Hotel Nürn­berg, Frau­en­t­or­gra­ben 11, 90443 Nürn­berg

Teilnahmegebühr:

Teil­neh­mer Wirtschaft/Forschungsorganisation: € 370,-
Teil­neh­mer Hochschule/Behörde: € 195,-
Part­ner des Clus­ters Energietechnik/Mitglied Forum Med­Tech Phar­ma e.V.: € 296,-
Stu­den­ten: € 40,-
(gül­ti­ger Stu­den­ten­aus­weis erfor­der­li­ch)
Alle Prei­se ver­ste­hen sich zzgl. 19% MwSt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch zum Pro­gramm fin­den Sie hier.

Kontakt:

Janet Gro­ve
Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz
Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment
Tel.: +49 (0)89 9901888-107
E-Mail: grove@bayfor.org

05.10.2016 - 06.10.2016

Kongress „Smart Home | Smart Living“


Logo Bayerische Forschungs- und InnovationsagenturWürz­burg. Am 5. und 6. Okto­ber fin­det der Kon­gress Smart Home|Smart Living in Würz­burg statt, der gemein­sam von Bay­ern Inno­va­tiv, der Fraun­ho­fer EMFT und dem Vogel Ver­lag orga­ni­siert wird. Ent­schei­dungs­trä­gern aus Wirt­schaft und Wis­sen­schaft bie­tet sich hier die Gele­gen­heit, Kon­tak­te für neue Koope­ra­tio­nen zu knüp­fen und Markt­chan­cen zu iden­ti­fi­zie­ren.

Der Markt für intel­li­gen­tes Woh­nen birgt ein hohes Wachs­tums­po­ten­ti­al und weckt zuneh­mend das Inter­es­se von Ent­wick­lern, Her­stel­lern und Anwen­dern aus der Elek­tro­nik. Inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gi­en zur Auto­ma­ti­sie­rung und Ver­net­zung von Gebäu­den sowie zur Ent­wick­lung neu­ar­ti­ger Pro­duk­te machen das Zuhau­se von Mor­gen nicht nur kom­for­ta­bler, son­dern punk­ten auch in den Berei­chen Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Sicher­heit und Gesund­heit. Mit neu­es­ten Erkennt­nis­sen und Ent­wick­lun­gen aus der Elek­tro­nik, die das Woh­nen der Zukunft ermög­li­chen, beschäf­tigt sich der Smart Home | Smart Living Kon­gress 2016.

Auf der Agen­da der zwei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung ste­hen:

  • Ent­wick­lungs­trends in den Tech­no­lo­gie­fel­dern Sen­so­rik, Akto­rik, IKT, Embed­ded Sys­tems und Soft­ware­in­te­gra­ti­on
    Tech­ni­sche Inno­va­tio­nen in der Haus-Automation und -Ver­net­zung
  • Anwen­dungs­pro­duk­te zur Sen­kung von Ener­gie­kos­ten, für erhöh­te Wohn­si­cher­heit, mehr Kom­fort und bes­se­re Lebens­qua­li­tät für ein selbst­be­stimm­tes Leben zuhau­se
  • Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen über För­der­pro­gram­me, Markt­ent­wick­lun­gen, Inter­ope­ra­bi­li­tät, Daten­si­cher­heit, Stan­dards und Zer­ti­fi­zie­rung
  • Keyno­tes und eine Plenum-Diskussion
  • Beglei­ten­de Fach­aus­stel­lung über zwei Tage
  • Aben­devent am 5. Okto­ber

Für Teil­neh­mer, die Unter­stüt­zung bei einem eige­nen inno­va­ti­ven Vor­ha­ben im Bereich intel­li­gen­tes Woh­nen suchen, ist der Stand der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur der rich­ti­ge Anlauf­punkt. Hier infor­miert die­se über ihr Ser­vice­port­fo­lio für baye­ri­sche Akteu­re zu den The­men Forschungs- und Inno­va­ti­ons­för­de­rung, Wissens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer sowie Paten­te und Lizen­zen.

Bei Inter­es­se an einer Prä­sen­ta­ti­on Ihres Unter­neh­mens in der beglei­ten­den Fach­aus­stel­lung oder an einem der Part­ner­pa­ke­te kön­nen Sie sich bewer­ben unter: www​.smar​tho​me​-kon​gress​.de

Veranstaltungszeit:

5. Okto­ber 2016, 9:30 – 17:00 Uhr, anschlie­ßend Get-together
Ab 18:00 Uhr Abend­ver­an­stal­tung
6. Okto­ber 2016, 8:30 – 16:15 Uhr, anschlie­ßend Get-together

Veranstaltungsort:

NOVUM Busi­ness Cen­ter
Schwein­fur­ter Str. 11
97080 Würz­burg

Teilnahmegebühr:

Früh­bu­cher­preis (bis 31. August 2016):
1 Tag:   300,00 € (inkl. Abend­ver­an­stal­tung am 05. Okto­ber 2016)
2 Tage: 400,00 € (inkl. Abend­ver­an­stal­tung am 05. Okto­ber 2016)

Nor­mal­preis
(ab 01. Sep­tem­ber 2016):
1 Tag:   390,00 € (inkl. Abend­ver­an­stal­tung am 05. Okto­ber 2016)
2 Tage: 490,00 € (inkl. Abend­ver­an­stal­tung am 05. Okto­ber 2016)

Nur Tagungs­un­ter­la­gen ohne Teil­nah­me: 99,- €

Alle Prei­se zzgl. 19 % MwSt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm sowie zur Anmel­dung fin­den Sie unter: www​.smar​tho​me​-kon​gress​.de

Kontakt:

Jür­gen Fri­ckin­ger
Bay­ern Inno­va­tiv
Tel. +49 911-20671-160
frickinger@bayern-innovativ.de

22.07.2016

10. Wissenschaftstag der Metropolregion  Nürnberg

Foto­graf: Jochen Bake


Bay­reu­th. „Inno­va­ti­ons­fak­tor Hoch­schu­le“ ist das Mot­to des dies­jäh­ri­gen Wis­sen­schafts­ta­ges der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg, der am 22. Juli 2016 an der Uni­ver­si­tät Bay­reu­th statt­fin­den wird. Die zen­tra­le Prä­sen­ta­ti­ons­form der gesam­ten Metro­pol­re­gi­on bringt jähr­li­ch zahl­rei­che Akteu­re aus Wis­sen­schaft, Poli­tik, Wirt­schaft und Bil­dung zur Dis­kus­si­on und zum gedank­li­chen Aus­tau­sch zusam­men. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur infor­miert am eige­nen Stand über das Ser­vice­port­fo­lio der fünf Part­ner­ein­rich­tun­gen.

Wie kön­nen Wis­sen­schaft und Wirt­schaft in gemein­sa­men Pro­jek­ten Inno­va­tio­nen vor­an­trei­ben? In vier par­al­le­len Panels dis­ku­tie­ren dar­über über­re­gio­na­le Refe­ren­ten zu zukunfts­re­le­van­ten The­men aus den Berei­chen Ener­gie, Mobi­li­tät, Lebensmittel- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten sowie IT und Sen­so­rik. Anschlie­ßend wird das fort­ent­wi­ckel­te wirtschaftlich-technologische Leit­bild für nach­hal­ti­ges Wachs­tum und Beschäf­ti­gung (WaBe), das die Stär­ken der Metro­pol­re­gi­on in den aus­sichts­reichs­ten Zukunfts­fel­dern wei­ter bün­deln wird, vor­ge­stellt. Der Aus­tau­sch zwi­schen Akteu­ren aus der Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Poli­tik soll Ver­net­zun­gen und Syn­er­gi­en för­dern und gemein­sa­me Pro­jek­te ansto­ßen. In einer beglei­ten­den Aus­stel­lung stel­len wis­sen­schaft­li­che Ein­rich­tun­gen der Regi­on und Spon­so­ren ihre For­schungs­er­geb­nis­se vor. Auch die Baye­ri­sche Forschungs-und Inno­va­ti­ons­agen­tur betei­ligt sich an der Aus­stel­lung und infor­miert Inter­es­sen­ten, wel­che Unter­stüt­zung sie von der inno­va­ti­ven Pro­jekt­idee bis zur indus­tri­el­len Umset­zung erhal­ten kön­nen. Das Ser­vice­port­fo­lio reicht von der Ein­wer­bung von För­der­mit­teln für F&I-Projekte über den Tech­no­lo­gie­trans­fer bis hin zur Patent­ver­wer­tung.

Veranstaltungszeit

22. Juli 2016, 12:45– 17:15 Uhr

Veranstaltungsort

Uni­ver­si­tät Bay­reu­th
Uni­ver­si­täts­stra­ße 30
95447 Bay­reu­th

Kontakt

Dr.-Ing. Peter Endi­sch
Refe­rent des Spre­chers

Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur
Tel.: +49 (0)89 - 890 54321 - 682
E-Mail: peter.endisch@itzb-bayern.de

11.07.2016 - 12.07.2016

BayFIA auf der internationalen Konferenz iSEneC 

isenec 2016

Nürn­berg. Am  11. und 12. Juli fin­det die inter­na­tio­na­le Kon­fe­renz iSEn­eC (Inte­gra­ti­on of Sustainable Ener­gy Con­fe­ren­ce) in Nürn­berg statt. Exper­ten aus den ver­schie­de­nen Sek­to­ren der Ener­gie­tech­no­lo­gie kom­men zusam­men, um über die Sys­tem­in­te­gra­ti­on erneu­er­ba­rer Ener­gi­en zu dis­ku­tie­ren. Auch die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur nimmt als Aus­stel­ler dar­an teil und infor­miert inter­es­sier­te Besu­cher, wie sie ihr inno­va­ti­ves F&I-Projekt erfolg­reich umset­zen kön­nen.

In der Strom- und Ener­gie­wirt­schaft neh­men erneu­er­ba­re Ener­gi­en eine immer bedeu­ten­de­re Rol­le ein. Doch wie kann man erneu­er­ba­re Ener­gi­en auf Sys­te­mebe­ne sinn­voll inte­grie­ren, um die Ver­sor­gungs­sta­bi­li­tät auf­recht­zu­er­hal­ten und Kos­ten zu sta­bi­li­sie­ren? Dar­über tau­schen sich Fach­leu­te aus Indus­trie und Wis­sen­schaft aus und beleuch­ten sowohl den aktu­el­len Stand der Tech­nik als auch neu­es­te Erkennt­nis­se aus der For­schung. Die Vor­trags­rei­hen und die beglei­ten­de Fach­aus­stell­lung grei­fen fol­gen­de The­men­be­rei­che auf:

  • Simu­la­ti­on & Model­lie­rung
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Bau­stof­fe
  • Solar
  • Green Pro­duc­tion
  • Städ­te
  • Spei­cher
  • Inte­gra­ti­on
  • Wind
  • Nach­wach­sen­de Roh­stof­fe
  • Märk­te
  • Smart Grid

Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur ist auch mit einem eige­nen Stand auf der Kon­fe­renz ver­tre­ten und infor­miert Inter­es­sen­ten, wel­che Unter­stüt­zung sie bei der Umset­zung ihrer Pro­jekt­idee erhal­ten kön­nen. Das Ser­vice­port­fo­lio reicht von der Ein­wer­bung von För­der­mit­teln für F&I-Projekte über den Tech­no­lo­gie­trans­fer bis  zur Patent­ver­wer­tung.

Logo_RegierungschefkonferenzIm Rah­men der iSEn­eC fin­det auch die Auf­takt­ver­an­stal­tung des Energie-Netzwerkes der 8. Regie­rungs­chef­kon­fe­renz (Regio­nal Lea­ders Sum­mit) der baye­ri­schen Part­ner­re­gio­nen im Auf­trag der Baye­ri­schen Staats­kanz­lei statt. Inhalt­li­cher Schwer­punkt des Kon­fe­renz­ta­ges sind erneu­er­ba­re Ener­gi­en. Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler der baye­ri­schen Part­ner­re­gio­nen prä­sen­tie­ren zu die­sem Zukunfts­the­ma aktu­el­le Ent­wick­lun­gen und Trends und laden zum fach­li­chen Dia­log ein.

Die Regie­rungs­chef­kon­fe­renz ist ein glo­ba­les Netz­werk aus sie­ben Part­ner­re­gio­nen  in vier Kon­ti­nen­ten. Der Kreis der Part­ner­re­gio­nen setzt sich zusam­men aus Bay­ern, Geor­gia (USA), Ober­ös­ter­reich, Qué­bec (Kana­da), São Pau­lo (Bra­si­li­en), Shan­dong (Chi­na) und West­kap (Süd­afri­ka). Seit 2002 kom­men die Regie­rungs­chefs im zwei­jäh­ri­gen Rhyth­mus zum poli­ti­schen Dia­log zusam­men. Ziel ist die Stär­kung der Zusam­men­ar­beit in den Berei­chen Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Wirt­schaft. Die Bay­FOR, Part­ner der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur,  betreut in die­sem Netz­werk die mul­ti­la­te­ra­len wis­sen­schaft­li­chen Akti­vi­tä­ten.

Veranstaltungszeit:

11. Juli 2016, 9:30 bis 18:30 Uhr
12. Juli 2016, 9:00 bis 17:00 Uhr
12. Juli 2016, 14:00 bis 16:00 Uhr: Regio­nal Lea­ders Sum­mit

Veranstaltungsort:

Mes­se­zen­trum
Nürn­berg­Con­ven­ti­on Cen­ter Ost
90471 Nürn­berg

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf der offi­zi­el­len Web­site der Kon­fe­renz iSEn­eC und im Pro­gramm.

Kontakt:

Dr. Robert Bartl
Bay­ern Inno­va­tiv
Tel.:  +49 911-20671-223
E-Mail: bartl@bayern-innovativ.de

Dr. Flo­ren­ce Gau­zy
Wis­sen­schaft­li­che Koor­di­na­to­rin Regio­nal Lea­ders Sum­mit
Tel.: +49 (0)89 9901888-180
E-Mail: gauzy@bayfor.org

04.07.2016 - 05.07.2016

Zulieferer Innovativ 2016 – Zukunft Automobil

Zulieferer Innovativ 2016 © Bay­ern Inno­va­tiv GmbH

Mün­chen. Vom 4. bis 5. Juli fin­det der Leit­kon­gress des von Bay­ern Inno­va­tiv gema­nag­ten Clus­ters Auto­mo­ti­ve in Mün­chen statt. Bereits zum 18. Mal tref­fen sich Akteu­re aus Poli­tik, Wirt­schaft und For­schung, um sich über aktu­el­le Trends für Mobi­li­tät und Fahr­zeug­ent­wick­lung aus­zu­tau­schen. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur nimmt an dem Kon­gress als Aus­stel­ler teil und infor­miert inter­es­sier­te Besu­cher wie sie ihre inno­va­ti­ve Pro­jekt­idee erfolg­reich ver­wirk­li­chen kön­nen.

Wie sieht das Fahr­zeug von mor­gen aus? Wel­che Tech­no­lo­gi­en wer­den sich durch­set­zen? Wie ver­än­dern sich Wert­schöp­fungs­ket­ten in der Auto­mo­bil­in­dus­trie? Nam­haf­te Exper­ten aus Poli­tik, Wirt­schaft und Wis­sen­schaft geben in span­nen­den Vor­trä­gen Ant­wort auf die­se Fra­gen, die anschlie­ßend dis­ku­tiert wer­den kön­nen. Zusätz­li­ch kön­nen inter­es­sier­te Besu­cher in Work­shops mehr zum The­ma „Digi­ta­li­sie­rung im Fahr­zeug“ und „Elek­tro­mo­bi­li­tät 2.0. - ToDo’s für die Indus­trie“ erfah­ren. Der Kon­gress „Zulie­fe­rer Inno­va­tiv“ ist nicht nur eine idea­le Platt­form für den gegen­sei­ti­gen Aus­tau­sch über aktu­el­le Trends und inno­va­ti­ve Ent­wick­lun­gen son­dern bie­tet auch her­vor­ra­gen­de Networking-Gelegenheiten. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur nimmt an der beglei­ten­den Fach­aus­stel­lung mit einem eige­nen Stand teil und infor­miert über ihr umfas­sen­des Service- und Bera­tungs­an­ge­bot zu baye­ri­schen, Bundes- und EU-Förderprogrammen sowie zu Fra­gen des Technologietransfers- und der Patent­ver­wer­tung.

Veranstaltungszeit

4. und 5. Juli 2016

Veranstaltungsort

BMW Welt, Am Olym­pia­park 1, 80809 Mün­chen

Teilnahmegebühr

Teil­neh­mer Wirtschaft/Forschungsorganisationen: 690 Euro

Mit­glie­der des Clus­ter Automotive/Forum Med­Tech Phar­ma: 550 Euro
Teil­neh­mer Hochschule/Behörde: 390 Euro
Stu­den­ten (Stu­den­ten­aus­weis erfor­der­li­ch): 70 Euro

Alle Prei­se zzgl. 19 % MwSt. Anmel­de­schluss ist der 27. Juni 2016.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm sowie zur Anmel­dung fin­den Sie unter: www​.bay​ern​-inno​va​tiv​.de/​z​u​l​i​e​f​e​r​e​r​2​016

Kontakt

Dr.-Ing. Kord Pan­no­ke
Bay­ern Inno­va­tiv GmbH, Clus­ter Auto­mo­ti­ve
Tel. +49 911-20671-159
pannkoke@bayern-innovativ.de

15.06.2016 - 16.06.2016

Medizin Innovativ – MedTech Summit 2016

Bildnachweis: ©iStock © iSto­ck

Nürn­berg. Am 15. und 16. Juni lädt das Forum Med­Tech Phar­ma e.V. mit Unter­stüt­zung des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Medi­en, Ener­gie und Tech­no­lo­gie zum inter­na­tio­na­len und inter­dis­zi­pli­nä­ren Kon­gress „ Medi­zin Inno­va­tiv“ nach Nürn­berg ein. Der Kon­gress, der zum fünf­ten Mal statt­fin­det, stellt eine idea­le Informations- und Ver­net­zungs­platt­form für Wis­sen­schaft, Wirt­schaft, Kli­ni­ken und Kos­ten­trä­ger dar und wird vom Fach­pu­bli­kum sehr geschätzt. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur ist mit einem Stand ver­tre­ten und infor­miert über ihr umfas­sen­des Service- und Bera­tungs­an­ge­bot.

Mit rund 1000 Teil­neh­mern aus dem In- und Aus­land hat sich der Kon­gress „Medi­zin Inno­va­tiv“ als einer der größ­ten Bran­chen­treffs im Gesund­heits­sek­tor eta­bliert. Die­ses Jahr wer­den rund 60 hoch­ka­rä­ti­ge Refe­ren­ten in drei par­al­le­len The­men­rei­hen inno­va­ti­ve Lösun­gen und Best-Practice-Beispiele vor­stel­len, die anschlie­ßend dis­ku­tiert wer­den kön­nen. Die Schwer­punk­te des dies­jäh­ri­gen Kon­gres­ses sind Digi­tal Trends and Mobi­le Health, IT im Kran­ken­haus, Labor­dia­gnos­tik, Point-of-Care Dia­gnos­tik, Smart Medi­cal Devices, Schnitt­stel­len­ma­nage­ment in der Pfle­ge, Medi­cal Device & IVD Regu­la­ti­on und Open Inno­va­ti­on. Dar­über hin­aus ist das Sym­po­si­um „Pro­Mat­Le­ben: Mate­ri­al­for­schung für den Men­schen“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung sowie der Medi­cal Val­ley Sum­mit in das Pro­gramm inte­griert. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur nimmt an der beglei­ten­den Fach­aus­stel­lung teil und infor­miert inter­es­sier­te Besu­cher, wie sie ihre inno­va­ti­ve Pro­jekt­idee im Bereich Life Sci­en­ces ver­wirk­li­chen kön­nen. Ger­ne bera­ten die Part­ner der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur zu pas­sen­den För­der­pro­gram­men auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene.

Veranstaltungszeit

15. und 16. Juni 2016

Veranstaltungsort

Nürn­berg­Mes­se, NCC Ost, 90471 Nürn­berg

Teilnahmegebühr

Hoch­schu­len, Kli­ni­ken und Behör­den: 210 Euro (1 Tag) bzw. 360 Euro (2 Tage)
Unter­neh­men: 280 Euro (1 Tag) bzw. 480 Euro (2 Tage)
Mit­glie­der des Forum Med­Tech Phar­ma: 140 Euro (1 Tag) bzw. 240 Euro (2 Tage)

Alle Prei­se zzgl. 19 % MwSt. Anmel­de­schluss ist der 3. Juni 2016.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm sowie zur Anmel­dung fin­den Sie unter
www​.med​tech​-phar​ma​.de/​d​e​u​t​s​c​h​/​k​o​n​g​r​e​s​s​-​2​0​1​6​/​u​e​b​e​r​s​i​c​h​t​.​a​spx

Kontakt

Bian­ca Trummer
Bay­ern Inno­va­tiv GmbH, Forum Med­Tech Phar­ma e.V.
Tel. 0911 - 206 71 – 330
trummer@bayern-innovativ.de

03.05.2016 - 04.05.2016

5th Conference on Future Automotive Technology

Am  3. und 4. Mai  fin­det zum 5. Mal die “Con­fe­ren­ce on Future Auto­mo­ti­ve” mit dem Schwer­punkt „Elek­tro­mo­bi­li­tät“ in Fürs­ten­feld­bruck bei Mün­chen statt. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur ist mit einem eige­nen Stand ver­tre­ten und infor­miert über ihr umfas­sen­des Dienst­leis­tungs­an­ge­bot.

Nicht nur Kun­den­an­for­de­run­gen und Markt­si­tua­ti­on, son­dern auch das pas­sen­de Fahr­zeug­kon­zept und aus­rei­chen­de Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten für Spei­cher­zel­len sind ent­schei­dend für die Eta­blie­rung von Elek­tro­mo­bi­li­tät. Dar­über sowie über wei­te­re The­men­schwer­punk­te wie Antriebs­tech­nik, Ener­gie­spei­cher und Ver­net­zung & Diens­te tau­schen sich rund 400 hoch­ka­rä­ti­ge, inter­na­tio­na­le Teil­neh­mer aus Auto­mo­bil­in­dus­trie und Wis­sen­schaft aus und prä­sen­tie­ren inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gi­en. Die Kon­fe­renz ist jedoch nicht nur eine idea­le Platt­form für den Infor­ma­ti­ons­aus­tau­sch, sie bie­tet auch her­vor­ra­gen­de Networking-Gelegenheiten, um inter­es­san­te Koope­ra­ti­ons­part­ner für sein For­schungs­vor­ha­ben zu fin­den.

Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur nimmt an der beglei­ten­den Fach­aus­stel­lung teil und infor­miert inter­es­sier­te Besu­cher wie sie ihre inno­va­ti­ve Pro­jekt­idee erfolg­reich umset­zen kön­nen. Das Ser­vice­port­fo­lio reicht von der Ein­wer­bung von För­der­mit­teln für F&I-Projekte über den Tech­no­lo­gie­trans­fer bis zur Patent­ver­wer­tung.

Veranstaltungszeit:

3. Mai 2016, 09:00 - 18:00 Uhr: Vor­trä­ge und Fach­aus­stel­lung
18:00 - 22:00 Uhr: Abend­emp­fang
4. Mai 2016, 09:00 - 18:00 Uhr: Vor­trä­ge und Fach­aus­stel­lung

Veranstaltungsort:

Ver­an­stal­tungs­fo­rum Fürs­ten­feld
Fürs­ten­feld 12
82256 Fürs­ten­feld­bruck

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm fin­den Sie unter:  http://​www​.bay​ern​-inno​va​tiv​.de/​c​o​f​a​t​2​0​1​6​/​p​r​o​g​r​a​m​m​u​e​b​e​r​s​i​cht

Kontakt:

Vero­ni­ka Zin­kl
Event­ma­nage­ment
Tel.: +49 911-20671-155
E-Mail: zinkl@bayern-innovativ.de

14.04.2016

5. Augsburger Technologietransfer-Kongress – Industrie 4.0

Industry 4.0Augs­burg. Am 14. April 2016 orga­ni­sie­ren die Regio Augs­burg Wirt­schaft GmbH und das Netz­werk der Transfer-Einrichtungen Augs­burg den 5. Augs­bur­ger Technologietransfer-Kongress. Die­ses Jahr steht der Kon­gress ganz im Zei­chen der Digi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung der Pro­duk­ti­on. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur nimmt dar­an teil und infor­miert Wis­sen­schaft­ler und Unter­neh­mer über ihr Ser­vice­port­fo­lio.

Vor wel­chen Her­aus­for­de­run­gen ste­hen Unter­neh­men im Umgang mit Indus­trie 4.0. – der Digi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung der Pro­duk­ti­on? Wie kön­nen Unter­neh­men mit Indus­trie 4.0 ihre Wett­be­werbs­fä­hig­keit stei­gern? Wie beein­flus­sen Auto­ma­ti­sie­rung und Digi­ta­li­sie­rung über die gesam­te Wert­schöp­fungs­ket­te die Arbeits­welt? Über die­se und wei­te­re The­men dis­ku­tie­ren Wis­sen­schaft und Indus­trie auf dem Augs­bur­ger Technologie-Kongress, der die­ses Jahr zum fünf­ten Mal statt­fin­det. Zahl­rei­che Exper­ten stel­len Best-Practice-Beispiele vor und infor­mie­ren Teil­neh­mer über aktu­el­le Trends und zukünf­ti­ge Ent­wick­lun­gen. Die Baye­ri­sche Paten­tal­li­anz, Part­ner in der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur, nimmt an der Vor­trags­rei­he teil und refe­riert über Hoch­schul­pa­ten­te im Mit­tel­stand. Der Kon­gress bie­tet zudem eine idea­le Platt­form, um das eige­ne Netz­werk wei­ter aus­zu­bau­en.

Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur ist auch mit einem eige­nen Stand auf dem Kon­gress ver­tre­ten und infor­miert Inter­es­sen­ten, wel­che Unter­stüt­zung sie von der inno­va­ti­ven Pro­jekt­idee bis zur indus­tri­el­len Umset­zung erhal­ten kön­nen. Das Ser­vice­port­fo­lio reicht von der Ein­wer­bung von För­der­mit­teln für F&I-Projekte über den Tech­no­lo­gie­trans­fer bis zur Patent­ver­wer­tung.

Veranstaltungszeit

14. April 2016, 9:00 – 17:30 Uhr, anschlie­ßend Get-together

Veranstaltungsort

Tech­no­lo­gie­zen­trum Augs­burg
Am Tech­no­lo­gie­zen­trum 5
86159 Augs­burg

Einen Kongress-Flyer sowie Infor­ma­tio­nen zur Anmel­dung und Teil­nah­me­ge­bühr fin­den Sie hier.

Kontakt

Janet Gro­ve
Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz GmbH
Tel.: +49 (0)89 9901888-107
E-Mail: grove@bayfor.org

10.03.2016

Von der Idee bis zur Innovation: Die Bayerische Forschungs- und Innovationsagentur als starker Partner an Ihrer Seite

Mün­chen. Zum 1. Janu­ar 2016 ist aus dem Haus der For­schung die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur gewor­den. Gleich­zei­tig ist mit der Baye­ri­schen Paten­tal­li­anz GmbH eine wei­te­re Part­ner­ein­rich­tung dazu­ge­kom­men. Im Rah­men einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung mit Podi­ums­dis­kus­si­on und Aus­stel­lung stel­len die fünf Part­ner am 10. März 2016 ihr erwei­ter­tes Port­fo­lio vor. Zu Gast sind unter ande­rem Staats­mi­nis­te­rin Ilse Aigner und Staats­se­kre­tär Bernd Sibler.

Von der Idee bis zur Inno­va­ti­on: Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur deckt mit ihrem Ser­vice­an­ge­bot nun alle Pha­sen ab. Die fünf Part­ner­ein­rich­tun­gen – die Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz GmbH, die Baye­ri­sche For­schungs­stif­tung, die Baye­ri­sche Paten­tal­li­anz GmbH, die Bay­ern Inno­va­tiv GmbH und der Pro­jekt­trä­ger Bay­ern - ITZB – bera­ten und unter­stüt­zen unter ande­rem zu Forschungs- und Inno­va­ti­ons­för­de­rung, Wissens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer sowie Paten­ten und Lizen­zen und fun­gie­ren unter dem gemein­sa­men Dach als zen­tra­le Anlauf­stel­le in Bay­ern zu die­sen The­men.

Wie die Unter­stüt­zung kon­kret aus­sieht, wel­chen Mehr­wert baye­ri­sche Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen, Grün­der und Unter­neh­men, Ämter und Kom­mu­n­en dadurch haben und in wel­che Rich­tung sich die baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­po­li­tik ent­wi­ckelt, dar­über infor­miert die gemein­sa­me Ver­an­stal­tung am 10. März 2016 an der Hoch­schu­le für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Mün­chen.

Das Pro­gramm umfasst unter ande­rem eine Podi­ums­dis­kus­si­on unter Betei­li­gung von Ilse Aigner, Baye­ri­sche Staats­mi­nis­te­rin für Wirt­schaft und Medi­en, Ener­gie und Tech­no­lo­gie, sowie Bernd Sibler, Staats­se­kre­tär im Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und Kul­tus, Wis­sen­schaft und Kunst. Im Rah­men einer beglei­ten­den Aus­stel­lung gewäh­ren Pro­jek­te, die von der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur unter­stützt wur­den, Ein­bli­ck in ihre Arbeit und prä­sen­tie­ren greif­ba­re Erfol­ge.

Ein detail­lier­tes Pro­gramm fin­den Sie hier: Pro­gramm her­un­ter­la­den

Veranstaltungszeit

Don­ners­tag, 10. März 2016, 9:30 bis 14 Uhr

Veranstaltungsort

Hoch­schu­le für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Mün­chen, Oskar-von-Miller-Saal, Loth­stra­ße 34, 80335 Mün­chen

Kontakt

Janet Gro­ve
Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment
Tel.: +49 (0)89 9901888-107
E-Mail: grove@bayfor.org

10.12.2015

7. Kooperationsforum Drug Development

Würz­burg. In enger Zusam­men­ar­beit mit der Uni­ver­si­tät Würz­burg und dem Clus­ter Bio­tech­no­lo­gie orga­ni­siert die Bay­ern Inno­va­tiv GmbH am 10. Dezem­ber 2015 das 7. Koope­ra­ti­ons­fo­rum Drug Deve­lop­ment. Das Haus der For­schung nimmt mit einem Gemein­schafts­stand an der beglei­ten­den Aus­stel­lung teil und infor­miert über sein Service-Portfolio spe­zi­ell für den Bereich Lebens­wis­sen­schaf­ten und Bio­tech­no­lo­gie.

Infek­ti­ons­krank­hei­ten wie Ebo­la, Masern und Polio sowie die Ver­meh­rung mul­ti­re­sis­ten­ter Kei­me rücken immer mehr in den Fokus des öffent­li­chen Inter­es­ses. Bei der Suche nach neu­en Wirk­stof­fen zur Bekämp­fung die­ser Krank­heits­er­re­ger, aber auch zur Dia­gnos­tik lebens­be­droh­li­cher Infek­te wie SARS spielt die Bio­tech­no­lo­gie eine wich­ti­ge Rol­le. Auf dem Koope­ra­ti­ons­fo­rum geben Exper­ten aus Indus­trie und Wirt­schaft Ein­bli­cke in aktu­el­le Trends in der Wirk­stof­fent­wick­lung und Dia­gnos­tik bei Infek­ti­ons­er­kran­kun­gen. Dabei ste­hen fol­gen­de The­men­schwer­punk­te im Vor­der­grund:

  • Antibiotika-Therapie und -Resis­tenz
  • Ent­wick­lung neu­er Anti­in­fek­ti­va
  • Wirk­stoff­bi­blio­the­ken
  • Nukleotid-basierte The­ra­peu­ti­ka und Impf­stof­fe
  • Sepsis-Diagnostik
  • Mobi­les Labor im Kampf gegen Ebo­la

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://​www​.bay​ern​-inno​va​tiv​.de/​d​r​u​g​d​e​v​e​l​o​p​m​e​n​t​2​015

25.11.2015

Kooperationsforum Funktionelle Inhaltsstoffe

Bay­reu­th. Inhalts­stof­fe mit gesund­heits­för­dern­den, pfle­gen­den oder kon­ser­vie­ren­den Eigen­schaf­ten sowie Aro­men oder Geruchs­stof­fe sind das The­ma auf dem dies­jäh­ri­gen Koope­ra­ti­ons­fo­rum Funk­tio­nel­le Inhalts­stof­fe, das Bay­ern Inno­va­tiv am 25. Novem­ber 2015 an der Uni­ver­si­tät Bay­reu­th ver­an­stal­tet. Auf dem Forum wird der Ein­satz die­ser funk­tio­na­len Stof­fe in Lebens­mit­teln, Kos­me­ti­ka, Ver­pa­ckungs­ma­te­ria­li­en und Tex­ti­li­en vor­ge­stellt und dis­ku­tiert. Das Haus der For­schung nimmt an der beglei­ten­den Aus­stel­lung teil und infor­miert über sein Service-Portfolio.

Funk­tio­nel­le Inhalts­stof­fe mit pfle­gen­den, gesund­heits­för­dern­den und kon­ser­vie­ren­den Eigen­schaf­ten sind in der heu­ti­gen Kosmetik- und Lebens­mit­tel­in­dus­trie unent­behr­li­ch. Doch auch in ihrer Ver­wen­dung in Tex­ti­li­en mit Haut­kon­takt und Lebens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen gewin­nen sie immer mehr an Bedeu­tung. Exper­ten aus Indus­trie und Wis­sen­schaft refe­rie­ren auf dem Forum über neue Tech­no­lo­gi­en und gehen ins­be­son­de­re auf fol­gen­de The­men­schwer­punk­te ein:

  • Iden­ti­fi­zie­rung von Natur­stof­fen und Bio­ak­ti­vi­tät
  • Anwen­dun­gen in Ver­pa­ckun­gen und Tex­til
  • Neue Trends und Tech­no­lo­gi­en

Bereits am Diens­tag, 24. Novem­ber, fin­det von 13 bis 19 Uhr mit anschlie­ßen­dem Get-together eine Exkur­si­on zur Raps GmbH, einem Unter­neh­men für funk­tio­nel­le Inhalts­stof­fe, statt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://​www​.bay​ern​-inno​va​tiv​.de/​i​n​g​r​e​d​i​e​n​t​s​2​015

04.11.2015

Das Haus der Forschung auf dem 7. Bayerischen Patentkongress

Tastatur ParagraphMün­chen. Am 4. Novem­ber 2015 ver­an­stal­ten bay­me vbm – die baye­ri­schen Metall- und Elektro-Arbeitgeber – und die Baye­ri­sche Paten­tal­li­anz GmbH den 7. Baye­ri­schen Patent­kon­gress in Mün­chen. Im Rah­men einer beglei­ten­den Fach­aus­stel­lung infor­miert das Haus der For­schung über sein Service-Portfolio für inno­va­ti­ve Forschungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­te.

Der dies­jäh­ri­ge halb­tä­gi­ge Patent­kon­gress im Haus der Baye­ri­schen Wirt­schaft legt sei­nen Schwer­punkt auf den Schutz des geis­ti­gen Eigen­tums. Es fin­det ein Infor­ma­ti­ons­aus­tau­sch über den Schutz inno­va­ti­ver Ide­en für Unter­neh­mer und Wis­sen­schaft­ler statt. Im Fokus der Ver­an­stal­tung steht die Fra­ge, wie Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen ihre For­schungs­po­li­tik gestal­ten und gleich­zei­tig dem Schutz des geis­ti­gen Eigen­tums (Intel­lec­tual Pro­per­ty - IP) Rech­nung tra­gen kön­nen. Dazu prä­sen­tie­ren Exper­ten eini­ge erfolg­rei­che Patent­stra­te­gi­en und -koope­ra­tio­nen aus­ge­wähl­ter Unter­neh­men. Dar­über hin­aus stel­len Ver­tre­ter von Hoch­schu­len diver­se Mög­lich­kei­ten zur kom­mer­zi­el­len Nut­zung von Hoch­schul­in­no­va­tio­nen vor.

Auf der kon­gress­be­glei­ten­den Aus­stel­lung geben die vier Part­ner­in­sti­tu­tio­nen im Haus der For­schung Ein­bli­cke in ihr Dienst­leis­tungs­an­ge­bot, das F&E-Projekte auf den rich­ti­gen För­der­kurs bringt. Neben dem Haus der For­schung prä­sen­tie­ren sich die bay­me vbm, die Baye­ri­sche Paten­tal­li­anz GmbH, das Deut­sche Patent- und Mar­ken­amt sowie das Kom­pe­tenz­zen­trum Mit­tel­stand GmbH.

24.10.2015

Spannende Projekte bei der Langen Nacht der Wissenschaften

nacht_der_wissenschaftem2015Nürn­berg. Wohin geht die Rei­se in For­schung und Ent­wick­lung? Vie­le span­nen­de Pro­jek­te und Expo­na­te aus den The­men­be­rei­chen Ener­gie, Medi­zin, Umwelt und Werk­stof­fe gibt es bei der Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten am Stand des Hau­ses der For­schung zu bestau­nen. Wie fit Sie selbst in die­sen The­men sind, kön­nen Sie bei einem klei­nen Quiz her­aus­fin­den, das auch für die jün­ge­ren Besu­cher ein Erfolgs­er­leb­nis ver­spricht.

Wis­sen­schaft zum Anfas­sen“ lau­tet das Mot­to der im zwei­jäh­ri­gen Rhyth­mus statt­fin­den­den Ver­an­stal­tung im Städ­te­drei­eck Nürn­berg, Für­th und Erlan­gen. Ziel der Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten ist es, das Inter­es­se an For­schung und Inno­va­tio­nen in der Öffent­lich­keit zu wecken. Rund 130 Ein­rich­tun­gen öff­nen am 24. Okto­ber 2015 zum sieb­ten Mal ihre Türen und prä­sen­tie­ren ein bun­tes Pro­gramm, bei dem sich Akteu­re aus Hoch­schu­len, For­schungs­in­sti­tu­ten, Unter­neh­men, kom­mu­na­len Ein­rich­tun­gen und Initia­ti­ven der Wis­sens­ver­mitt­lung prä­sen­tie­ren. Damit ist die Lan­ge Nacht der Wis­sen­schaf­ten das größ­te Wis­sen­schafts­fes­ti­val in Deutsch­land.

Die vier Part­ner im Haus der For­schung prä­sen­tie­ren sich die­ses Jahr gemein­sam an der Tech­ni­schen Hoch­schu­le Georg Simon Ohm. Mit dabei haben sie eine Viel­zahl span­nen­der Pro­jek­te und Expo­na­te sowie ein Quiz mit Fra­gen rund um die The­men Ener­gie, Medi­zin, Umwelt und Werk­stof­fe, bei dem ein klei­ner Preis winkt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www​.nacht​-der​-wis​sen​schaf​ten​.de