23.05.2017

Globale Herausforderungen in der Umweltwirtschaft – Anforderungen an Förderprogramme


Auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene gibt es ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot an För­der­pro­gram­men für Akteu­re aus der Umwelt­wirt­schaft. Der Umwelt­clus­ter Bay­ern lädt zu einem Forum ein, bei dem gezielt auf Schwie­rig­kei­ten bei der Bean­tra­gung die­ser Mit­tel ein­ge­gan­gen wird. Dabei geht es zum einen dar­um, die Teil­neh­mer bei der Antrag­stel­lung zu unter­stüt­zen. Zum ande­ren sol­len Defi­zi­te in der Aus­ge­stal­tung der Pro­gram­me erör­tert und an die För­der­mit­tel­ge­ber kom­mu­ni­ziert wer­den.

 

Für das Forum hat sich der Umwelt­clus­ter eine Rei­he hoch­ka­rä­ti­ger Refe­ren­ten mit ins Boot geholt. Ver­tre­ter der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on und der Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW) geben Ein­blick in För­der­mög­lich­kei­ten auf EU- und Bun­des­ebe­ne und freu­en sich dar­auf, mehr dar­über zu erfah­ren, wo bei der Aus­ge­stal­tung ihrer Pro­gram­me Ver­bes­se­rungs­be­darf besteht.

Zwei Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur kön­nen Sie auf die­ser Ver­an­stal­tung tref­fen. Von Erfah­run­gen bei der Antrag­stel­lung geför­der­ter Umwelt­pro­jek­te berich­ten die Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz, die vor­ran­gig Pro­jek­te auf EU-Ebene beglei­tet, jedoch auch natio­nal geför­der­ten Pro­jekt­ide­en Unter­stüt­zung gewährt. Die Bay­ern Inno­va­tiv GmbH ist vor Ort durch das Enter­pri­se Euro­pe Net­work (EEN) ver­tre­ten. Sie haben die Mög­lich­keit, sich über eine Aus­wahl an Tech­no­lo­gie­an­ge­bo­ten sowie über aktu­el­le Pro­jekt­part­ner­ge­su­che und - ange­bo­te in der beglei­ten­den Koope­ra­ti­ons­bör­se des EEN zu infor­mie­ren.

Außer­dem ver­tre­ten sind das Consulting-Unternehmen WS-Konsult, ein „EZ-Scout“ des Außen­wirt­schafts­zen­trums Bay­ern, der die Zusam­men­ar­beit mit Ent­wick­lungs­län­dern als Ein­stieg in neue Wachs­tums­märk­te beglei­tet, sowie ein baye­ri­sches Unter­neh­men aus der Umwelt­wirt­schaft. Dar­über hin­aus bestehen für Teil­neh­mer viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, sich selbst aktiv in die Dis­kus­si­on ein­zu­brin­gen und im Rah­men eines Work­shops ihre Anlie­gen zu for­mu­lie­ren.

Veranstaltungszeit:

Diens­tag, 23. Mai 2017, 09:30 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

FORUM H4, Kon­fe­renz­raum Olymp, 5. OG, Am Mitt­le­ren Moos 53, 86167 Augs­burg

Teilnahmegebühr (jeweils zzgl. MwSt.):

40 Euro für Mit­glie­der des Umwelt­clus­ters Bay­ern
80 Euro für Nicht-Mitglieder

Die Anmel­dung ist bis 16. Mai 2017 mög­lich.

Ein detail­lier­tes Pro­gramm sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung sowie zur Anmel­dung fin­den Sie hier.

Ansprechpartner BayFOR:

 Dr. Tho­mas Ammerl
Fach­be­reichs­lei­ter Umwelt, Ener­gie & Bio­öko­no­mie
Tel.: +49 (0)89 9901888-120
E-Mail: ammerl@bayfor.org

Ansprechpartner Bayern Innovativ - Enterprise Europe Network (EEN):

 Dr. Son­ja Angloher-Reichelt
Ener­gie, Umwelt­tech­no­lo­gi­en
Tel.: +49 (0)911 20671-315
E-Mail: angloher@bayern-innovativ.de