Mün­chen, 01.07.2020

Mar­tin Rei­chel, Geschäfts­füh­rer der Baye­ri­schen For­schungs­al­li­anz, über­nimmt das Amt des Spre­chers der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur von Dr. Chris­ti­an Hasl­beck, Geschäfts­füh­rer der Baye­ri­schen For­schungs­stif­tung.

Zum 1. Juli 2020 folgt Mar­tin Rei­chel auf Dr. Chris­ti­an Hasl­beck, Geschäfts­füh­rer der Baye­ri­schen For­schungs­stif­tung, der seit Janu­ar 2019 die Spre­cher­rol­le der Baye­ri­schen Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur inne­hat­te. Die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur ist die zen­tra­le Anlauf­stel­le in Bay­ern für jeden Inter­es­sen­ten, der sei­ne inno­va­ti­ve Pro­jekt­idee erfolg­reich ver­wirk­li­chen will. Die vier betei­lig­ten Part­ner (Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz, Baye­ri­sche For­schungs­stif­tung, Baye­ri­sche Patent­al­li­anz und Bay­ern Inno­va­tiv) unter­stüt­zen baye­ri­sche Wissenschaftler*innen und Unter­neh­men dabei, pas­sen­de För­der­mög­lich­kei­ten und wei­ter­ge­hen­de Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen zu fin­den.

Mar­tin Rei­chel ist damit zum zwei­ten Mal Spre­cher der Agen­tur – ein Amt, das er bereits 2016 aus­üb­te. Seit Okto­ber 2011 ist er Geschäfts­füh­rer der Baye­ri­schen For­schungs­al­li­anz. Der Jurist und Rechts­an­walt war vor die­ser Tätig­keit elf Jah­re lang für das Helm­holtz Zen­trum Mün­chen tätig, zuletzt als Pro­ku­rist und Mit­glied der erwei­ter­ten Geschäfts­füh­rung sowie als Lei­ter der Abtei­lung Recht & Tech­no­lo­gie­trans­fer.

Ich freue mich, mit erneu­ter Über­nah­me des Amts als Spre­cher die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur im kom­men­den Jahr aktiv zu ver­tre­ten“, sagt Rei­chel. „Seit nun­mehr zehn Jah­ren steht die Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur für Bera­tung und tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung für alle baye­ri­schen Akteu­re aus Wis­sen­schaft und Wirt­schaft. Mit unse­rem brei­ten Port­fo­lio an kos­ten­frei­en Dienst­leis­tun­gen unter­stüt­zen wir die viel­fäl­ti­gen Pro­jek­te unse­rer Kun­den von der ers­ten Idee über die Ein­wer­bung von För­der­mit­teln und den Wissens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer bis hin zum Schutz und zur Lizen­zie­rung ihrer Tech­no­lo­gie. Dabei ste­hen wir ger­ne an unse­ren zwei Stand­or­ten Mün­chen und Nürn­berg für unse­re Kun­den zur Ver­fü­gung, um deren inno­va­ti­ve Pro­jek­te auf Erfolgs­kurs zu brin­gen.“

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen

Im Jahr 2010 wur­de das Haus der For­schung ins Leben geru­fen, eine gemein­sa­me Initia­ti­ve des Baye­ri­schen Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums und des Wis­sen­schafts­mi­nis­te­ri­ums. Auf­grund wesent­li­cher struk­tu­rel­ler Ände­run­gen wur­de die von der Baye­ri­schen Staats­re­gie­rung gegrün­de­te Insti­tu­ti­on 2016 in „Baye­ri­sche Forschungs- und Inno­va­ti­ons­agen­tur“ umbe­nannt und ein wei­te­rer Part­ner, die Baye­ri­sche Patent­al­li­anz GmbH, inte­griert. Im Rota­ti­ons­ver­fah­ren über­nimmt ein Geschäfts­füh­rer der Part­ner­ein­rich­tun­gen die Spre­cherrolle, was die enge Zusam­men­ar­beit der Part­ner zusätz­lich stärkt.
www​.for​schung​-inno​va​ti​on​-bay​ern​.de

Die Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz (Bay­FOR) unter­stützt die baye­ri­schen Hoch­schu­len und Unter­neh­men ins­be­son­de­re bei der Ein­wer­bung von EU-Fördermitteln. Sie ver­netzt Wis­sen­schaft­ler unter­ein­an­der und mit der Indus­trie. Sie ist in vier Geschäfts­fel­dern aktiv: EU-Förderprogramme für For­schung und Inno­va­ti­on, Wis­sen­schaft­li­che Koor­di­nie­rungs­stel­le, Bayerische/Nationale Ver­bund­for­schung und die Koope­ra­ti­ons­för­de­rung BayIn­tAn.
www​.bay​for​.org