04.11.2015

Das Haus der Forschung auf dem 7. Bayerischen Patentkongress

Tastatur ParagraphMün­chen. Am 4. Novem­ber 2015 ver­an­stal­ten bay­me vbm – die baye­ri­schen Metall- und Elektro-Arbeitgeber – und die Baye­ri­sche Patent­al­li­anz GmbH den 7. Baye­ri­schen Patent­kon­gress in Mün­chen. Im Rah­men einer beglei­ten­den Fach­aus­stel­lung infor­miert das Haus der For­schung über sein Service-Portfolio für inno­va­ti­ve Forschungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­te.

Der dies­jäh­ri­ge halb­tä­gi­ge Patent­kon­gress im Haus der Baye­ri­schen Wirt­schaft legt sei­nen Schwer­punkt auf den Schutz des geis­ti­gen Eigen­tums. Es fin­det ein Infor­ma­ti­ons­aus­tausch über den Schutz inno­va­ti­ver Ide­en für Unter­neh­mer und Wis­sen­schaft­ler statt. Im Fokus der Ver­an­stal­tung steht die Fra­ge, wie Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen ihre For­schungs­po­li­tik gestal­ten und gleich­zei­tig dem Schutz des geis­ti­gen Eigen­tums (Intel­lec­tu­al Pro­per­ty - IP) Rech­nung tra­gen kön­nen. Dazu prä­sen­tie­ren Exper­ten eini­ge erfolg­rei­che Patent­stra­te­gi­en und -koope­ra­tio­nen aus­ge­wähl­ter Unter­neh­men. Dar­über hin­aus stel­len Ver­tre­ter von Hoch­schu­len diver­se Mög­lich­kei­ten zur kom­mer­zi­el­len Nut­zung von Hoch­schul­in­no­va­tio­nen vor.

Auf der kon­gress­be­glei­ten­den Aus­stel­lung geben die vier Part­ner­in­sti­tu­tio­nen im Haus der For­schung Ein­bli­cke in ihr Dienst­leis­tungs­an­ge­bot, das F&E-Projekte auf den rich­ti­gen För­der­kurs bringt. Neben dem Haus der For­schung prä­sen­tie­ren sich die bay­me vbm, die Baye­ri­sche Patent­al­li­anz GmbH, das Deut­sche Patent- und Mar­ken­amt sowie das Kom­pe­tenz­zen­trum Mit­tel­stand GmbH.